Korrekturtraining

Durch Missverständnisse, Gewalt oder Mangel an Konsequenz entstehen oft erhebliche Probleme zwischen Mensch und Pferd. Diese Probleme gilt es zu analysieren und die abgespeicherten Informationen im Gehirn des Pferdes durch neue, positive Erfahrungen zu ersetzen.

 

Beim Korrekturtraining ist es wichtig, dass auch der Pferdebesitzer in das Training einbezogen wird. Auch der Mensch muss an sich arbeiten, um eine harmonische Partnerschaft mit seinem Pferd erreichen zu können.

 

Gängige Probleme:

  • Steigen
  • Treten
  • Buckeln
  • Beißen
  • Rempeln
  • Zappeln
  • Scheuen
  • Vorwärts gehen
  • Einfangen
  • Hufschmied
  • Anbinden
  • Wurmkur
  • Impfen

 

Bevor ich mit dem Korrekturtraining beginne, muss sichergestellt sein, dass das Pferd physisch gesund ist und nicht aufgrund von Schmerzen die Verhaltensauffälligkeiten aufweist!

Aktuelles:

KURSTERMINE 2017:

Nähre Infos finden Sie

hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elisabeth Schweiger 2017